Grêmio
Grêmio
Grêmio Logo Grêmio Porto Riesbach Grêmio
Grêmio Logo Grêmio Porto Riesbach Grêmio
Grêmio
Logo Grêmio Porto Riesbach Grêmio Home Klub Team Statistik Fotos Grêmio
logo Grande Zurigo 21.10.2017 8:31 UhrGrêmio
Grêmio
Grêmio
zurück -->     
Grêmio SPIELBERICHT - Friendly:
Linie
Grêmio - Schwarzrot 8000 5:0

Grêmio: Ulmi; Marc, René, Puffo, François; Andi, Luki, Bolo, Dominik; Felix, Julio; CT

Tore: Tore: 4. Dominik 1:0, 6. Andi 2:0; 45. CT 3:0, 53. Bolo 4:0, 68. François 5:0

Herausragend: Spielleitung von rekonvaleszentem Rieder Lopez (immer auf Ballhöhe), Ballbehandlung von Testspieler Julio (wänn de no richtigi Schueh hätt…)

Bemerkungen: Wunderbares Frühlingswetter und ein Spiel auf dem heiligen Rasen zu Milandia, was wottsch no meh?

Die Geschichte des Spiels ist rasch erzählt. Ein wenig überzeugendes Grêmio setzte sich gegen Schwarzrot 8000 mit fünf zu null durch. Das Tempo des Spiels war sehr bescheiden. Ob es an den ungewohnt warmen Temperaturen lag oder an der miserablen physischen Verfassung der Beteiligten, ist schwierig abzuschätzen.

Aus Sicht von Grêmio waren die Auftritte der Testspieler Julio und Andi sehr viel versprechend. Wir hoffen auf weitere Unterstützung in dieser Spielzeit. Zu den Toren: Das 1:0 erzielte Dominik "el tren" aus kurzer Distanz. Nach einem Querpass von rechts, hatte er am langen Pfosten alle Zeit der Welt, um sich den Ball auf den ehemals starken rechten Fuss zu legen und den Ball in den Fussballhimmel zu hämmern. Nur zwei Minuten später erhöhte Andi mit einem satten Schuss am Standbein des Schwarzrot-Torwarts vorbei zum zwei zu null. Nach der Pause musste Grêmio auf René verzichten. Er schied nach einem Kopfballduell kurz vor der Halbzeit mit einem Cut über dem rechten Auge aus. Somit musste Grêmio die zweite Halbzeit ohne Auswechselspieler auskommen. Der Sieg kam trotzdem nie in Gefahr. Nach Pass von halblinks von Andi liess Julio den Ball gekonnt passieren und CT Karpf versorgte den neuen Pumaball flach in der linken Ecke, 3:0! Nach einem Durcheinander im schwarzroten Strafraum im Anschluss an einen Eckball reagierte Bolo am schnellsten und traf zum vier zu null. Den fünften Grêmio Treffer erzielte Anden-Rückkehrer François mittels wuchtigem Kopfball (isch im Fall mis erschte Chopfgool gsi) nach Freistossflanke vom CT.

Bei den vier bis fünf gefährlichen Schwarzrot Angriffen, war Keeper Ulmi auf dem Posten und kam dank dieser Paraden zum verdienten Shutout!

CT




Grêmio
zurück -->     
Grêmio
Grêmio
Grêmio
Grêmio