Grêmio
Grêmio
Grêmio Logo Grêmio Porto Riesbach Grêmio
Grêmio Logo Grêmio Porto Riesbach Grêmio
Grêmio
Logo Grêmio Porto Riesbach Grêmio Home Klub Team Statistik Fotos Grêmio
logo Grande Zurigo 25.11.2017 10:48 UhrGrêmio
Grêmio
Grêmio
zurück -->     
Grêmio SPIELBERICHT - Ligaspiel:
Linie
Grêmio - Tschuttverein Aargau 1:5

Dem Matchbericht zum Gremio-Saison-Auftakt gegen den Tschuttverein Aargau kam das Finale der Schweizer Fussballmeisterschaft in die Quere. Die nach der Meistersause zusammengetragenen Erinnerungen werden Anforderungen der Vollständigkeit keineswegs gerecht. Hier einige Auszüge:

1. Förrlibuck war Austragungsort. Hoffentlich nicht genau dort, wo der Coop-DIY mit Stadion in der Manteltasche zu stehen kommt. Schöne Atmosphäre früh morgens vor dem Spiel. 50 gut aussehende Alternativ-Kicker von vier Mannschaften beim gemeinsamen Freiluftumziehen.

2. Gremio kommt zu spät und verpasst es, sein Spiel auf dem perfekten Rasenteppich von Platz 1 auszutragen.

3. Der Goalie (Golta? Ulmi? Ex-Neumünstergoalie?) taucht nicht auf, Röntgen-Pekka steht netterweise ins Tor und trägt sein gewagtes Outfit im Team der Gremisten zur Schau.

4. Wir kannten die Aargauer Qualitäten bereits von einem kurze Zeit zuvor gespielten Amistoso. Parallelen zu jener Niederlage auf dem heiligen Platz von Milandia waren bald erkennbar.

5. An diesem heißen und sonnigen Tag bereitete es einigen Spielern von Gremio ziemliche Mühe, läuferisch auf der Höhe zu bleiben. Vielleicht war das der Grund, warum die schnellen Stürmer des Gegners so viel Freiraum fanden. Nach einem klugen Pass aus der eigenen Hälfte bahnte sich der Ball wie ein heißes Messer durch die Butter seinen Weg ins Angriffszentrum der Aargauer, wo der Freistehende genüsslich abzog und die Gäste mit 0:1 in Führung brachte.

6. Das Spiel ging am Ende 1:5 verloren. Die Gremisten durften sich aber durchaus eine zufriedenstellende Leistung attestieren. Ein paar gute Chancen zu Beginn gingen nicht rein, und da kachelte es halt im eigenen Tor. Kein Pardon vom Tschutverein Aargau.

# Felix



Grêmio
zurück -->     
Grêmio
Grêmio
Grêmio
Grêmio